Mittwoch, 14. April 2010

Die Fremde / The Other

Der Film "Die Fremde"

Der neue Film von Regisseurin Frau Feo Aladag soll angeblich die tragischen Vorfälle in der türkischen Gesellschaft thematisieren. Angeblich soll der Film die Zwangsheirat und gleichzeitig auch den Ehrenmord an türkischen Ehefrauen durch ihre Familienangehörige erzählen. Erstens bezeichnet man alle Staatsbürger in der Republik Türkei egal zu welchem Ursprung oder zur welcher Religion sie angehören als Türken. Zweitens passiert solcher sogenannter Ehrenmord innerhalb der Familie und der Ehe bei den türkischen Kurden. Drittens sollten die türkischen Kurden sich zu solchen Straftaten bekennen, wenn sie sich innig und auch mit Begeisterung als Kurden bezeichnen. Es ist offensichtlich, dass viele Kurden die in Europa leben und als angebliche politische Flüchtlinge Aufenthaltsbewilligung erhalten haben -, ein Territorium durch die Unterstützung der Imperialisten und europäischen Amerikaner mit Terrorismus ermöglichen oder eben erzwingen wollen. Dabei wanderten sie erst etwa 800 oder auch 1000 v. Chr. in den Nordwesten von Iran ein und erst mit der Zeit verbreiteten sie sich Richtung Anatolien und Syrien aus. Aber diese Gebiete waren nicht herrenlos. Hier geht es nur um die Ausbeutung der Bodenschätze durch den Westen und sonst nichts. Die Regisseurin ist nach ihrem Nachname zu beurteilen wahrscheinlich mit einem türkischen Kurden verheiratet. Der Grund dieser Straftaten liegt bei der Ideologie der islamischen Sekten. Die Sekte von Fethullah Gülen ist einer von diesen Sekten! Fethullah Gülen selbst lebt in den USA und erhält immer wieder Visum um in Utah sich aufhalten zu können und er ist ein türkischer Kurde. Er finanziert und eröffnet in verschiedenen Ländern der Welt Koranschulen (Medrese). Fethullah Gülen ist ebenfalls einer der bedeutendsten Nur-Schüler, jedoch bezeichnet er sich nicht unbedingt als Nurcu. Dann gibt es noch die Sekte Nurculuk "Nurcular" (i.e. "Anhänger des Lichts"). Diese Sekte wurde von Said Nursi gegründet. Said Nursi war ebenfalls ein türkischer Kurde. Diese Sekten sind sehr stark islamistisch auch ebenso fundamentalistisch geprägt. Dieser Film ist reines Propaganda gegen die Türken und bezweckt den Schein zu erwecken die Türken morden ihre Schwiegertöchter, Töchter, Schwestern oder eben ihre Ehefrauen. Mit dieser Regie möchte man die Vorfälle und die Straftaten innerhalb der türkischen Kurden, irakischen Kurden sowie syrischen Kurden kenntlich machen aber jedoch ohne das man die Kurden erwähnt oder eben in den Vordergrund rückt. Man intendiert so gleichzeitig die Türken systematisch negativ darzustellen und in den Schmutz zu ziehen. Solche Methoden führen letztendlich zur Geschichtsfälschung und bewirkt in der Zukunft zur Verifizierung. Mit solchen Aufnahmen wird nur düpiert. Wenn hier jemand inkriminiert werden soll, aber dann bitte die Richtigen! Mit der Indoktrination kann man viel erreichen. Jedoch nur die Schwachen kann man beeinflussen und solche schwache Menschen existieren leider massenweise. In der Republik Türkei ist es nicht selten, dass die türkisch kurdischen Familien bis zu 10, 20 oder eben 50 Kinder zeugen. Damit wollen sie ihre Population erhöhen. Man darf aber nicht vergessen, dass solche türkisch kurdischen Familien auf die finanzielle Hilfe des Staates angewiesen sind! Auf einer Seite betreiben sie mit der Hilfe des Westens Separatismus und auf der anderen Seite verzehren sie das Brot der Republik Türkei. So was ist sehr despektierlich und auch Insolenz. Von solchen Menschen kann man nicht erwarten, dass sie sich freiwillig demaskieren.

The Movie "The Other"

The new movie of producer Mrs. Feo Aladag is to bring up for discussion allegedly the tragic incidents in the Turkish society. Allegedly the movie shall at the same time to tell the forced marriage and also the honour killing at Turkish wives by their relative. First one calls all citizens in the Republic of Turkey all the same to which origin or to the which religion her belongs Turk. Secondly such so-called honour killing happens within the family and the marriage with the Turkish Kurds. Thirdly the Turkish Kurds should profess themselves to such criminal offences, if they call themselves intimately and also with enthusiasm as Kurds. It is obvious that many Kurds live in Europe and received as alleged political refugees residence permit -, a territory by the support of the imperialists and European Americans with terrorism to make possible or just to force want. They walked first about 800 or also 1000 BC into the northwest of Iran and only with the time they spread direction Anatolia and Syria out. But these areas were not abandoned. Here it goes only around the exploitation of the mineral resources through the west and nothing else. The producer is probably married with a Turkish Kurd by their surname to judge. The reason of these criminal offences is with the ideology of the Islamic sects. The sect of Fethullah Gülen is one of these sects! Fethullah Gülen lives in the USA and receives again and again visa about in Utah to be located and he is a Turkish Kurd. He finances and opens in different countries in the world Islamic schools (madrassa). Fethullah Gülen is likewise one of the most important Nur-pupils, however he does not call himself necessarily as Nurcu. Then there is still the sect Nurculuk "Nurcular" (i.e "Supporter of the light"). This sect was created of Said Nursi. Said Nursi was likewise a Turkish Kurd. These sects are very strongly Islamist also just as in a fundamentalist way shaped. This film is pure propaganda against the Turks and aims at the pretence to arouse the Turks murders their daughters-in-law, daughters, sisters or evenly their wives. With this direction one would like the incidents and the criminal offences within the Turkish Kurds, Iraqi Kurds as well as Syrian Kurds recognizable to make but however without which one the Kurds mentioned or even into the foreground moves. One intends so at the same time the Turks systematically negatively to represent and pull into the dirt. Such methods to lead finally to the falsification of history and to cause in the future to the verification. With such recordings becomes only duped. If someone is to be incriminates here, but then ask the correct ones! With the indoctrination can one much to reach. However only the weaks can one affect and such weak humans exist unfortunately in shoals. In the Republic of Turkey is it frequently that the Turkish Kurdish families up to 10, 20 or evenly 50 children to conceive. Thus they want to increase their population. One may not forget however that such Turkish Kurdish families are dependent on the financial assistance of the state! On a side they operate with the assistance of the west separatism and on the other side to eat they the bread of the Republic of Turkey. So which is very disrespectful and also insolence. Of such humans one cannot to expect that they to unmask themselves voluntarily.

Montag, 12. April 2010

Die Ureinwohner / The Natives

Die Ureinwohner, die Indianer und die Inuits

Die Ureinwohner von Nordamerika sind immer noch im Not und sie sind in einer gespaltenen Welt innerhalb ihres Volkes. Auch die Ureinwohner von Suedamerika sind in einer aussichtslosen Lage und sie werden immer mehr bedraengt unfreiwillig noch mehr von ihrem Land aufzugeben. Man hat ihre Grundlage eliminiert. Die Europaeer haben sie ausgebeutet und sie werden durch die europaeischen Nachfahren weiterhin ausgebeutet. Mit der Globalisierung wechseln die Rohstofffirmen den Besitzer. So haben die Europaeer und auch die europaeischen Amerikaner die Moeglichkeit die Ansprueche der Ureinwohner auf Entschaedigung zu minimieren oder nicht geltend erklaeren zu lassen. Die Indianer von Nordamerika haben nichtmal die Moeglichkeit Bisons zu zuechten. Sogar das Bisonfleisch muessen sie bei den weissen Viehzuechtern einkaufen. Zur Zeit strahlt der Fernsehsender arte Reportagen. Arte berichtet ueber die Widerstandsbewegung der Indianer, ueber die Ereignisse der letzten 3 Jahrhunderten auf diesem Kontinent und die gezielte Verfolgung der Indianer durch die Europaeer. In Europa und in den USA verabschieden die Abgeordneten in windeseile Gesetze, um die Bekraeftigung rechtlich zu machen fuer Voelkermorde an bestimmten Voelkern. Jedoch was den Indianern, Inuits, Aborigines oder eben Hereros und Namas anbelangt ist es in den Augen der Kirche und der westlichen Politiker bestimmt niemals Genozid gewesen! Sondern, es war fuer sie ein fataler Fehler von damals. Die Indianer bemuehen sich und versuchen ihre Lage und die wahre Geschichte deutlich zu machen. Jedoch meistens ohne Erfolg! Wie die Geschichte von Herrn Leonard Peltier als Politischergefangener es zur Genuege beweist. Die Missionare und auch die Sekten nutzen die Gunst der Hoffnungslosigkeit der Indianer aus und gehen auf die Jagd nach neuen Mitgliedern. Dabei haben doch die Missionare mit den Kolonialherren und europaeischen Herrschaften Hand in Hand gearbeitet. Wie haette man sonst all die prachtvollen Kirchen, Kathedralen und die Kloster errichtet oder eben ausgestattet. Man hat zuviele Eingeborene bekehrt oder sie dazu gezwungen, deshalb muessen diese Menschen gegen solche Entwurzelungen ihres Volkes sich zur Wehr setzen. Es waere bestimmt nicht verkehrt, wenn sie mit ihrem Ursprung Kontakt aufnehmen wuerden und fraternisieren -, naemlich mit dem Reitervolk in Asien. Mit den Mongolen, Tuerken und Turkvoelker. Gemeinsam koennten sie vieles erreichen. Eine Moeglichkeit waere, dass man sie bei den verschiedenen Projekten unterstuetzt. Man koennte sie sogar als Arbeiter einladen und ihnen Jobs vermitteln. Eine andere Moeglichkeit waere, dass man in ihren Reservaten bestimmte Komplexe baut und auch neue Arbeitsmoeglichkeiten bzw. Arbeitsplaetze erschafft. Als Beispiele koennte man viele Perspektiven aufzaehlen! In erster Linie brauchen sie eine anstaendige Schulbildung und auch eine solide Ausbildung in verschiedenen Berufen. Jedoch ohne ihre Tradition und Kultur zu verletzen oder auch zu unterdruecken. Eine Nation kann erst dann stark und selbstbewusst sein, wenn sie ihre Sprachen, Wurzeln, Kulturen und Traditionen besonders gut kennt und auch praktiziert. Die europaeischen Amerikaner rühmen sich gerne mit der Demokratie, Menschenrechte und der Freiheit. Man muss ehrlich sagen, diese drei Begriffe gelten nicht für die Indianer und Inuits. Sie gelten für die europaeischen Amerikaner, europaeischen Südamerikaner oder eben Kanadier. Heute vielleicht auch für die Schwarzen, Chinesen und Anderen -, aber vermutlich auch deshalb, weil sie eben keine Eingeborenen sind und auch für ihre Freiheit und Rechte sehr lange kaempfen mussten und immer noch kaempfen. Mit Praesident Barack Hussein Obama ist es den europaeischen Amerikanern gelungen den Schein zu erwecken und auch zu manifestieren, in den USA sei alles moeglich und eben auch die Demokratie. Sie mussten und hatten keine andere Wahl, wenn sie weiterhin behaupten wollten die USA sei der Verteidiger und Beschuetzer der Demokratie und der Menschenrechte auf der Welt.


The Natives, the Indians and the Inuits

The natives of North America are still in emergency and they are in a split world within their people. Also the natives of South America are in a hopelessly situation and they are evermore pressed involuntarily still more by their country to abandon. One has eliminated their basis. The Europeans exploited they and were further exploited they by the European descendants. With the globalization the raw material companies change the owner. So the Europeans and also the European Americans have the possibility the requirements of the natives on compensation to minimize or validly to do not explain. The Indians of North America have not the possibility to breed bisons. Even they must buy the bison meat by the white cattle breeders. At present the television station arte to broadcast reports. Arte reports the resistance movement of the Indians, about the events of the last 3 centuries on this continent and the purposeful persecution of the Indians by the Europeans. In Europe and in the USA the delegates to pass with lightning speed laws, around the corroboration to make legal for genocides at certain peoples. However which in terms of the Indians, Inuits, Aborigines or just Hereros and Namaquas is it in the eyes of the church and the western politicians determined never genocide been! But rather, it was for they a fatal error from at that time. The Indians to strive and try their situation and true history to make clear. However mostly without success! As the history of Mr. Leonard Peltier is sufficient as a political prisoner it to proves. The missionaries and also the sects use the favour of the hopelesness of the Indians and go on the hunt for new members. The missionaries with the colonial masters and European masteries worked nevertheless hand in hand. As one would have established otherwise all the splendourful churches, cathedrals and the monastery or would have evenly equipped. One has too many natives converted or they to it forced, therefore these humans must set themselves against such deracination of their people to the resistance. It would certainly not wrong, if they would take up contact with their origin and to fraternize -, i.e. with the horse people in Asia. With the Mongolians, Turks and Turk peoples. Together they could to succeed much. A possibility would be that one supports they with the different projects. One could invite they even as workers and for them jobs arrange. Another possibility would be the fact that one builds determined complexes in its reservations and also new possibilities for employment or jobs created. As examples one could to enumerate many perspectives! Primarily they need a decent education and also solid training in different occupations or professions. However without injuring or also to suppress their tradition and culture. A nation can be only strong and self-confident if they knows its languages, roots, cultures and traditions particularly well and also practiced. The European Americans praise themselves gladly with the democracy, human rights and the freedom. One must say honestly, these three terms is valid not for the Indians and Inuits. They are valid for the European Americans, European South Americans or evenly Canadians. Today perhaps also for the Blacks, the Chinese and different -, but probably also therefore, because they are evenly no natives and also for their freedom and rights for a very long time had to fight and fight still. With the president Barack Hussein Obama is it the European Americans succeeded the pretence to arouse and also to manifest, in the USA everything is possible and evenly also the democracy. They did have and had not any other choice, if they wanted to maintain further the USA were the defender and guardian of the democracy and the human rights in the world.