Montag, 26. Juli 2010

Das Argot / The Argot


Das Argot

Reinhard Marx, der Erzbischof von Muenchen soll sich im vergangenem Mai dieses Jahres beklagt haben und soll somit den Kapitalismus kritisiert haben. Was fuer eine eminente Leistung. Seltsam! Der Feudalismus, der Imperialismus und der Kolonialismus wurde seitens der Kirche nie faktisch kritisiert. Aber ausgerechnet der Kapitalismus wird seitens dieser Institutionen des Glaubens permanent delikat kritisiert. Wahrscheinlich auch deswegen, weil die Neureichen, die Industrie, die Banken, die Unternehmen und auch die meisten Buerger die Kassen der Kirchen nicht mehr fundieren. Vermutlich auch deswegen, weil der Kapitalismus seine eigene Regeln erschafft mit dem Ziel nach hohem Gewinn und wirtschaftliche Macht. Die Kirche hat dazumal auch seine eigene Regeln explizit aufgestellt mit dem Ziel nach hoher Macht und wirtschaftlichem Gewinn. Der Feudalismus, der Imperialismus und der Kolonialismus war fuer die drei Kirchen das goldene Zeitalter. In diesen Epochen konnten die drei (katholische, protestantische, orthodoxe) Kirchen bei der Ausbeutung und Unterdrueckung des Volkes und spaeter in den Kolonien der Imperialisten bei der schrankenlosen Ausbeutung, Vernichtung und Enteignung der Ureinwohner mitwirken und die Einnahmen ausserordentlich forcieren. Die drei Kirchen und die europaeischen Koenigsfamilien besitzen nach wie vor Vermoegen aus der Feudalismus, Imperialismus und Kolonialismus. Den unterdrueckten Menschen kann niemals die Kirchen, die Koenigshaeuser oder der Adel befreien. Sondern die Revolution gleichwie die Franzoesische Revolution.

The Argot

Reinhard Marx, the archbishop of Munich is to have deplored itself in the past May of this yearly and is to have thus capitalism criticized. Which for an unexampled achievement. Strangely! The feudalism, imperialism and the colonialism which became on the part of the church never actually criticized. But of all things the capitalism is permanently subtly criticized on the part of these institutions of the faith. Probably also because new money, the industry, the banks, the enterprises and also most citizens which do not any longer to consolidate the coffers of the churches. Probably also because capitalism creates its own rules with the goal in accord with high profit and economic power. The church has in the year one also its own rules explicitly to lay down with the goal in accord with high power and economic profit. The feudalism, the imperialism and the colonialism was for the three churches the golden age. In these epochs the three (catholic, protestant, orthodox) churches could participate in the exploitation and suppression of the people and later in the colonies of the imperialists in the barrierless exploitation, destruction and disappropriation of the natives to cooperate and to force exceeding the receipts. The three churches and the European king families still to possess wealth from feudalism, imperialism and colonialism. Suppressed humans knows the churches, which royal houses or the aristocracy never to unfetter. But rather the revolution like the French Revolution.

Dienstag, 20. Juli 2010

The Gaza Solidarity Fleet

Die Gaza Solidaritaetsflotte
Die Gaza Solidaritaetsflotte, die Mavi Marmara (Blaues Marmarameer) wurde mit Militaeraktion gestoppt und in den Hafen von Aschdod gebracht. Bei der Festnahme der angeblichen "Free Gaza" Aktivisten starben neun Zivilisten und auch Soldaten wurden teilweise schwer verletzt. Die angeblichen Aktivisten hatten sich mit Stoecken und Eisenstangen gegen die Seeblockade bewaffnet. Hoechstwahrscheinlich sind diese angeblichen Aktivisten von radikal islamistischer Ideologie beeinflusst. Sie sind vermutlich auch Sympathisanten verschiedener Sekten. Die Mavi Marmara (Blaues Marmarameer) war unter der Flagge Union der Komoren unterwegs und ebenfalls Inhaber des Zertifikats des gleichen Landes. Die Mavi Marmara (Blaues Marmarameer) wurde durch die IHH (Insan Hak ve Hürriyetleri Insani Yardim Vakfi / Stiftung fuer Menschenrechte und humanitaere Hilfe) von der Stadtverwaltung Istanbul am 27. April 2010 abgekauft. Das Sekretariat fuer Marinewesen der Republik der Tuerkei hatte aber am 30. Dezember 2009 das Zertifikat, die Klassifizierung und die noetigen Formalitaeten betreffend der Maengel am Passagierschiff annulliert, weil die Sicherheit fuer die Fahrt auf den Meeren nicht mehr gewaehrleistet werden konnte. Wenn das Passagierschiff die Mavi Marmara (Blaues Marmarameer) die tuerkische Flagge wieder hissen wollte, musste die IHH die dringend noetige und vorgeschriebene Wartungsarbeiten fuer die Sicherheit der Passagiere durchfuehren lassen. Die IHH entschied sich fuer eine bequemere Version und beantragte fuer die Klassifizierung des Passagierschiffs in Griechenland bei der Firma Phoenix Register of Shipping die noetige Klassifizierung, um anschliessend das Zertifikat von Union der Komoren zu erhalten. Hier kann man davon ausgehen, dass die IHH mit seiner Handlung nicht nur Internationales Uebereinkommen zum Schutz des menschlichen Lebens auf See missachtet hat, sondern auch seine angebliche Taetigkeit als humanitaere Stiftung missbraucht hat. Die IHH (Stiftung fuer Menschenrechte und humanitaere Hilfe) wurde 1992 aus einer Jugendorganisation (Anadolu Genclik / Anatoliens Jugend) der Milli Görüs Sekte (Nationale Sicht) gegruendet. Laut vom DIIS (Danish Institute for International Studies) veroeffentlichten Diskussionspapiere (Working Papers) sollen zuverlaessige Informationen dafuer vorliegen, dass die IHH dem weltweiten Dschihad-Netzwerk logistisch und finanziell unterstuetzt haben soll. Die tuerkische IHH gilt ebenfalls als radikal islamistische Organisation mit Naehe zur Hamas, zur Hizbullah, zu Al-Qaida und zu Taliban und soll islamistische Terroristen mit Waffen unterstuetzt haben. In Bundesrepublik Deutschland ist ebenfalls eine Stiftung ansaessig mit den gleichen Initialen IHH. Diese Stiftung nennt sich jedoch Internationale Humanitaere Hilfsorganisation und wurde vom Bundesinnenministerium vor kurzem verboten, weil die IHH unter dem Deckmantel der humanitaeren Hilfe im Gaza ansaessige so genannte Sozialvereine, die der Hamas zuzuordnen sind mit Spendenaktionen unterstuetzt, welche wiederum die Gewalttaten der Hamas gegen Israel finanziert haben soll. Die volle Verantwortung fuer diese Tragoedie und diesen Affentanz auf dem Passagierschiff mit dem Namen Mavi Marmara (Blaues Marmarameer) liegt bei der IHH (Stiftung fuer Menschenrechte und humanitaere Hilfe), beim Ministerpraesident der Republik der Tuerkei Recep Tayyip Erdogan, beim Praesident der Republik der Tuerkei Abdullah Gül und bei der AKP (Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung), welche nach der Abspaltung von der Milli Görüs Sekte (Nationale Sicht) durch Erdogan sowie Gül gegründet wurde. Ministerpraesident Erdogan soll naehmlich mit seiner Partei AKP die angeblichen Aktivisten unterstuetzt und dabei heftig gegen Israel provoziert haben. Es ist auch nicht unbekannt, dass der Erdogan sowie der Gül starke Neigungen für Hamas, IHH oder eben andere radikal islamistische Gruppen zeigen, da sie beide selber mit radikal islamistischer Sektenideologie aufgewachsen sind und auch erzogen wurden. Man konnte in den Medien feststellen, wie die Demonstranten in gewissen arabischen Laendern die Fahne der Republik der Tuerkei mit grosser Begeisterung schwenkten. Hier muss man darauf aufmerksam machen, dass sie nicht die tuerkische Fahne schwingen in dem sie die demokratische, laizistische oder eben zeitgemaess funktionierende Republik der Tuerkei definitiv anerkennen oder nachstreben moechten, sondern eher fuer die IHH (Stiftung fuer Menschenrechte und humanitaere Hilfe), die Milli Görüs Sekte (Nationale Sicht), die AKP (Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) und ihre Verbuendete. Es waere schwachsinnig zu behaupten, der Hamas sei keine Terrororganisation. Es ist auch kein Geheimnis, dass der verstorbene Jassir Arafat ein Terrorist war. Auch wenn der Fatah heute nicht mehr so aggressiv ist wie damals, heisst es nicht das sie besser sind oder friedlicher als PLO (Palestine Liberation Organization / Palaestinensische Befreiungsorganisation). Israel hat gewiss das Recht sich zu verteidigen. Es mag wohl stimmen, dass einige in Israel liberaler und andere orthodoxer (Feuerkoepfe) sind. Aber trotzdem ist es fuer Palaestinenser keine Loesung zugleich Entschuldigung mit Bombenanschlaegen und Terrorismus gegen den israelischen Staat zu attackieren. Die Palaestinenser hatten mehr als fuenf jahrzehntelang Zeit für eine bessere und sichere Zukunft sich zu entwickeln. Anstatt in die Bildung sowie zeitgemaess angepasste Entwicklung der Kinder, der Maedchen und der Frauen zu investieren -, entschied sich die Fuehrung der Palaestinenser für radikale und terroristische Methoden. Ob damals oder heute, die palaestinensische Fuehrung hat immer seine eigene Taschen bereichert. Als Jassir Arafat starb war er fast ein Milliardaer. Dabei beklagte er sich bei jeder Gelegenheit lauthals und unverschaemt, dass die Hilfen der Vereinten Nationen, verschiedener Staaten und der anerkannten Hilfsorganisationen für das palaestinensische Volk nicht ausreiche. Die Universitaeten, die Schulen, die Moscheen und andere unauffaellige Orte wurden für Bomben- und Raketenbau oder als Waffenlager missbraucht. Die junge Heranwachsende wurden nicht wie eine zivilisierte Kultur in demokratischen Formen erzogen und ausgebildet. Sie werden eher mit den Methoden der zurueckgebliebenen Mullas und mit radikal islamistischer Ideologie erzogen, was widerum eine fatale Entwicklung in Nahosten, arabischen Laendern, Iran und in Nordafrika verursacht.


The Gaza Solidarity Fleet
The Gaza solidarity fleet, the Mavi Marmara (Blue Sea of Marmara) was stopped with military action and carried into the port by Ashdod. With the arrest of the alleged "Free Gaza" Activists died nine civilians and also soldiers were partly heavily injured. The alleged activists had armed itself with sticks and bar irons against the naval blockade. In all probability this alleged activists is affected of radically Islamist ideology. They are probably also sympathizers of different sects. The Mavi Marmara (Blue Sea of Marmara) was under the flag Union of the Comoros on the way and likewise owner of the certificate of the same country. The Mavi Marmara (Blue Sea of Marmara) was bought by the IHH (Insan Hak ve Hürriyetleri Insani Yardim Vakfi / Foundation for Human Rights and humanitarian Aid) from the city government Istanbul on April 27th 2010. The secretariat for naval affairs of the Republic of Turkey had however on December 30th 2009 the certificate, classification and the necessary formalities concerning the lacks of the passenger liner deleted, because the security for the trip on the seas no more could not be ensured. If the passenger liner the Mavi Marmara (Blue Sea of Marmara) wanted to again to set up the Turkish flag, the IHH had to urgently necessary and prescribed maintenance work for the security of the passengers have them carried out. The IHH decided for a more comfortable version and requested for the classification of the passenger liner in Greece at the company Phoenix Register of Shipping the necessary classification, in order to receive afterwards the certificate from Union of the Comoros. Here one can assume that the IHH with its action did not only ignore International Convention for the Safety of Life at Sea, but also its alleged activity as humanitarian foundation abused. The IHH (Foundation for Human Rights and humanitarian Aid) was created 1992 from a youth organization (Anadolu Genclik / Anatolia Youth) of the Milli Görüs sect (National View). According to Working Papers published by the DIIS (Danish Institute for International Studies) are to be present reliable information for the fact that the IHH the world-wide jihad network is to have supported logistically and financially. The Turkish IHH is considered likewise as radically Islamist organization with proximity to the Hamas, to the Hizbullah, to Al Qaida and to Taliban and is to have supported Islamist terrorists with weapons. In Federal Republic of Germany likewise a foundation resides with the same initials IHH. This foundation calls itself however International Humanitarian Aid Organization and by the Federal Ministry of the Interior was recently forbidden, because the IHH under the cover of the humanitarian aid in the Gaza resident so called social associations, which the Hamas is to be assigned with donation actions supported, which is to have financed again the acts of violence of the Hamas towards Israel. The full responsibility for this tragedy and this line of action on the passenger liner with the name Mavi Marmara (Blue Sea of Marmara) is by the IHH (Foundation for Human Rights and humanitarian Aid), the Republic of Turkey Prime Minister Recep Tayyip Erdogan, the Republic of Turkey President Abdullah Gül and the AKP (Justice and Development Party), which after the splitting off from the Milli Görüs sect (National View) was created by Erdogan as well as Gül. Prime Minister Erdogan is to have with its party AKP the alleged activists supported and violently against Israel have provoked. It is not unknown also the fact that the Erdogan as well as the Gül show strong inclinations for Hamas, IHH or evenly different radically Islamist groups, since they both grew up with radically Islamist sect ideology and also was educated. One could determine in the media, how the demonstrators in certain Arab countries the flag of the Republic of Turkey with large enthusiasm to have wave. Here one must make attentive on the fact that they do not to wave the Turkish flag in that her the democratic, laicistic or evenly modern functioning Republic of Turkey definitely would like to recognize or to emulate, but rather for the IHH (Foundation for Human Rights and humanitarian Aid), the Milli Görüs sect (National View), the AKP (Justice and Development Party) and their like-minded people. It would weak-minded to state the Hamas is not be a terrorist organization. It is also no secret that the deceased Yasser Arafat was a terrorist. Even if the Fatah is today no longer as aggressive as at that time, it doesn't mean that her better are or more peaceful than PLO (Palestine Liberation Organization). Israel has to defend itself certainly the right. It may probably to be correct that some in Israel are liberals and other orthodox (hotheads). But nevertheless is it for Palestinian not a solution at the same time apology with bomb attacks and terrorism towards the Israeli state to attack. The Palestinians had to develop more than five decades of time for a better and secure future. Instead in the education as well as adapted modern progression of the children, the girls and the women to invest -, the leaders of the Palestinians decided for radical and terrorist methods. Whether at that time or today, the Palestinian leaders has always its own pockets enriched. As Yasser Arafat died was he nearly a billionaire. Withal he bemoaned itself with each opportunity at the top of one's voice and impudently that the aids of the United Nations, different states and the recognized aid organizations for the Palestinian people are not sufficient. The Universities, the schools, the mosques and other inconspicuous places became for bomb- and rocket construction or as arms cache misused. The young people was educated and apprenticed not like a civilized culture in democratic forms. They are educated rather with the methods of the backward mullas and with radically Islamist ideology, which on the other hand causes a fatal progress in the Middle East, Arab countries, Iran and in North Africa.